Wollmalerei – Künstlerische Ausdrucksform und Kinder Kreativset

Die Wollmalerei als künstlerische Ausdrucksform ist in Deutschland zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts entstanden. Der Gründer der Wollmalerei war  der  deutschen Philosoph  Rudolf Steiner. Er wählte damals die  Wolle als Material für seine Wollbilder, da Wolle ein preiswerter und einfach zu beschaffender Rohstoff für die Erschaffung seiner Kunstwerke war. Und Wolle konnte auch auf dem Land einfach beschafft werden, oder stand in jedem Haushalt zur Verfügung. So wurde in seinen Händen einfache Wolle sozusagen zur Märchenwolle.

Wollmalerei - von der Wolle zur Märchenwolle

Steiner war schnell bewusst, dass die Wolle einfach zu verarbeiten war und zudem ausreichend Vielseitigkeit bot, um wahre Kunstwerke und nicht nur einfach Handarbeiten kreieren zu können. Er fand  einen Weg,  mithilfe der farbigen Märchenwolle Bilder zu „zeichnen“, wie sie mit einfachen Stiften oder Farben nicht erreicht werden konnten. Die Wollmalerei  war geboren.

Zudem konnte Steiner beobachten, wie Kinder, die regelmäßig mit Wolle arbeiteten, sich psychisch entspannten und ausgeglichener wurden. Ein spannender Zusatz-Effekt der Wollmalerei. Wollbilder passten daher hervorragend zu seinem ganzheitlichen Konzept der Identität. Wollmalerei war für ihn nicht nur Kunst, sondern eine Möglichkeit den Kindern über einen künstlerischen Ansatz zu einer ganzheitlichen und integralen Erziehung zu verhelfen und dabei auch psychisches Gleichgewicht zu erreichen. Wir haben verschieden Kinder Kreativsets entwickelt. Besonders beliebt sind das Kinder Kreativset Blumen und das Kinder Kreativset Schaf.

Wollmalerei zur Bewältigung von psychischen Stress

Seit fast 100 Jahren hilft nun also die Märchenwolle beim Bewältigen psychischen Stress, bei dem Herstellen der Balance und öffnet eine völlig neue Welt der Kreativität. Die Inspiration während des  Arbeitens mit Wolle und beim Erschaffen von Wollbildern ist geradezu greifbar und für den Pädagogen faszinierend. Basteln mit Kindern schafft Freude und fördert die Kreativität.

Der Wollmalerei Prozess ist  äuβerst dynamisch, da die kreative Person nicht in Ihrer Kreativität eschränkt wird. Um ein Bild mit Märchenwolle zu schaffen, kann der Künstler eine unendliche Vielfalt an Farben und Texturen verwenden. Jede dieser Varianten kann dabei den Bedürfnissen der Seele entsprechen. Somit hat die Erschaffung von Wollbildern stets einen geradezu experimentellen und erforschenden Charakter. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt und der Künstler kann seiner Intuition freien Lauf lassen. In usnerem Bastelladen finden Sie passende Produkte für Ihre Sprösslinge.

Methoden der Wollmalerei

Um das Malen mit Wolle zu lernen, muss man nicht zeichnen können. Wenn es für Sie schwierig ist, die Kontur des Musters auf den Stoff zu übertragen, verwenden Sie das gedruckte Bild als Untergrund auf dem die Schicht hinter der Wollschicht aufgebracht wird. Angesichts der Vielfalt der Wollfarben, die in Handarbeitsgeschäften angeboten werden, schafft jede Wollmalerei Methode ihr eigenes, einzigartiges Bild. Sie können jeden Tag neue, einzigartige Meisterwerke kreieren. Normalerweise dauert es 3-6 Stunden, um ein einfaches Bild mit Wollmalerei zu erstellen, manchmal dauert es auch länger. Alles hängt vor allem von der Größe der künstlerischen “Leinwand” ab. Zum Beispiel kann ein 20cm x 20cm Bild in 3 Stunden fertiggestellt werden, aber ein größeres Bild erfordert deutlich mehr Aufwand.

Wollmalerei - Achten Sie auf den Farbmix

Eines der wichtigsten Dinge, die man  in der “Wollmalerei” erlernen sollte, ist das Mischen von Farben. Es ist auch wichtig zu lernen, wie man Farben übereinanderschichtet, aber bei dieser Methode sollte man das Maß kennen, den zu viele Schichten verlieren unter dem Glas an Form und die Wahrnehmung des Bildes verliert sich. Hier empfehlen wir unseren Workshop Kreatives Basteln.

Wollmalerei steht auch denen zur Verfügung, die denken, dass sie mit ihren Händen nichts anfangen können. Einfache Bewegungen sind auch für die kleinsten Künstler, die die motorischen Fähigkeiten ihrer Hände entwickeln müssen, leicht zu erlernen. 

Bilder können nicht nur mit Pinsel und Farbe gemalt werden, sondern auch mit Schafswolle. Wollbilder sind sehr originell, weil sie ziemlich selten sind.

Wollmalerei- Der natürliche Rohhstoff Schafswolle

Schafwolle ist ein natürlicher Rohstoff und ist im Gegensatz zu Öl- oder Aquarellfarben, weich und warm in der Haptik. Die Arbeit mit Wolle in verschiedenen Farben ähnelt in ihrem Stil aber der Aquarell-Technik. Mit Wolle lassen sich so kunstvolle Bilder erschaffen, deren Farbübergänge einerseits begrenzt andererseits auch fließend sein können. Scharfe Linien und harte Kanten findet man in Wollbildern daher nicht. Vielmehr sind die Übergänge zwischen den Konturen und verschiedenen Farben stets weich und fließend. Auch wenn Wolle bereits seit Jahrtausenden von der Menschheit für Kleidung und Textilien genutzt wird, ist die kreative Arbeit mit diesem Material noch relativ neu.

Das Besondere an Wollmalerei ist also, dass statt mit flüssigen Farben wie etwa Öl, Acryl oder Aquarell, natürliche Schafswolle verwendet wird. Dadurch werden die Bilder praktisch dreidimensional und laden zum Anfassen ein. Die Bilder sind eine tolle Geschenkidee für große und kleine Kunstliebhaber, die außergewöhnliche Bastelideen suchen..